Die Gerüchteküche scheint ja schon ausreichend angeheizt zu sein, von daher will ich ein paar Dinge klar stellen und Fakten schaffen.

Der gesamte Adersin-Server war in den Morgenstunden Opfer eines Angriffs. Kein WannaCry, wie man es die Tage in den Nachrichten vernehmen durfte, aber ein Angriff aus der gleichen Kategorie. Die Ransomware hat Stück für Stück weite Teile des Servers verschlüsselt und bisher hatte ich noch keine Zeit zu untersuchen, ob es eine echte Verschlüsselung ist und ob sie sich mit Hilfsmitteln rückgängig machen lässt.

Alle Web-bezogenen Inhalte (außer Bilder) werden täglich auf zwei Servern gespiegelt und gesichert, ebenso die Datenbank. Forum, Adler, Whitelist etc. haben unbeschadet überlebt.

Was Gaia, bzw. Minecraft anbelangt, bin ich weitaus weniger optimistisch. Die jüngsten Backups liegen auf dem betroffenen Server und sind eigentlich dazu gedacht, um die Spielwelt korrumpierende Experimente ungeschehen zu machen. Bei einer Speichergröße von gut 20 GB gestaltet sich die regelmäßige Sicherung als… unbequem.

Da der Minecraft-Server aber sehr schnell abgeraucht ist, scheint die Spielwelt noch nicht verschlüsselt zu sein. Genaueres wird aber erst nach ein paar Tests sagen können.

Ich versuche, zumindest Betasin morgen auf den Server zu laden, auf dem auch der Bugtracker läuft. Alles weitere wird sich ergeben 🙂

Update 21.05. 14:25

Das Schlimmste ist soweit überstanden. Forum und Teamspeak laufen jetzt auf einem anderen Server, die Minecraft-Welt ist auch noch am Stück. Mehr Infos im Forum.

Update 19.05. 13:00

Die Spielwelt liegt jetzt als Backup auf unserem Zweitserver. Die Homepage zieht komplett dorthin um, ebenso unser Build-System. Zumindest der Web-Kram sollte am Wochenende dort wieder laufen.

Der beschädigte Server wird vom Provider (so mein Wunsch) komplett auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Natürlich erst, wenn ich mir sicher bin, dass die Spielwelten so funktionieren.

Update 19.05. 12:00

Ich konnte die MC-Welten wieder entschlüsseln. Ob sie auch spielbar sind, kann ich erst heute Abend ausprobieren