Vorbereitung für den Gaia-Start

Langsam geht es los mit dem Gaia-Start. In diesem Beitrag habe ich in sieben Punkten festgehalten, was auf euch zukommt und wie ihr euch vorbereiten könnt. Findet euch in Grüppchen zusammen, sucht euch ein Startgebiet aus und überlegt euch, was für einen Charakter ihr spielen wollt.

Keine Sorge, es ist noch Zeit. Die Karte ist noch nicht 100% fertig, modtechnisch muss noch vieles umgesetzt werden und auch die RP-Karte will noch gezeichnet werden. Es handelt sich hier also keineswegs um den Startschuss. Allerdings sind wir im Begriff, die Ziellinie in den Rasen hineinzukratzen und erste Bier- und Dönerstände hochzuziehen.

Gaia-Start

Wir haben versucht, bei den Startbedingungen alle Wünsche zu berücksichtigen, allerdings bleiben ein paar immer auf der Strecke. Der Grüppchenstart erschien und als die günstigste Alternative. Um den Aufbau eurer Startgebiete „authentisch“ zu gestalten, findet die sogenannten Gründungsphase in einer Art Off-RP statt. Der Adersinsche Bote wird in dieser Zeit nicht verfügbar sein, so dass jede Gruppe ihren individuellen zeitlichen Startpunkt und eigene zeitliche Maßstäbe definieren kann. Mit dem RP-Startschuss beginnt dann erst die zeitliche Messung.

 

Bis dahin gibt es aber noch genug für euch zu tun 😉

 

Grüße,

Boohja

 

 

Der Adler läuft

Nein, fliegen kann er noch nicht. Aber laufen geht schon recht gut. Er läuft schon wie einer von den Großen.

Da sich das Konzept wie bereits erwähnt dem Ende nähert und es nun einzig und allein auf die Programmierung ankommt, haben wir uns entschieden, die Sache etwas zu beschleunigen. Das RP muss wieder vorangetrieben werden, ob nun alle Adler-Funktionen vorhanden sind oder nicht. Folglich startet mit dem heutigen Tag Operation Schmetterling, mehr Informationen dazu im Forum.

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme, letztendlich ist es im Interesse der Gemeinschaft, das Rollenspiel wieder zu reaktivieren.

 

Viel Vergnügen,

Boohja und Corelegend

Adersin wünscht ein Frohes 2015

sektHa, als ob eine Tradition gebrochen werden könnte – nicht hier! Wie jedes Jahr könnt ihr freiwillig den obligatorischen Rückblick und Ausblick über euch ergehen lassen, oder direkt zum letzten Absatz mit den Glückwünschen springen. Doch wer weiter liest sollte gewarnt sein, ob der unausgesprochenen Schrecken, die der Text in einem selbst zum Vorschein rufen könnte.

2014 war episch, auf eine Stille Art und Weise. Die Flaute von 2013 hat angehalten, aus absolut verständlichen Gründen. Mit dem Spieltitel „Life is feudal“ gab es den Versuch, ein anderes Spiel als vorläufigen Ersatz auszuprobieren, allerdings mit mäßigem Erfolg. Während wir davon überzeugt sind, dass das Grundkonzept sehr viele interessante Konstellationen ermöglicht, waren die Entwickler nach einer erfolgreichen early access-Phase mehr als gesättigt, was Geldspenden angeht. Scheinbar macht Erfolg träge, denn es gab seit geraumer Zeit keine nennenswerten Updates mehr, die nötig gewesen wären, um das Spiel in irgendeiner Form weiter zu halten. In Vergessenheit geraten hält der verbliebene Kern von Adersin auch ohne LiF weiterhin durch, Beschäftigung gibt es phasenweise genug.

Ein Licht am Horizont bildete die Gründung des Konsortiums, einer kleinen Gruppe von Leuten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das alte Premium zumindest konzeptionell von Grund auf neu zu gestalten. An dieser Stelle noch einmal meinen persönlichen Dank an Khraai und Wolfskin für die bisher investierte Zeit – ich hoffe, es geht im neuen Jahr so weiter, auch wenn es stellenweise zäh und anstrengend ist. Die Früchte, die dieses fast einjährige Projekt bisher getragen hat, sind beachtlich. Denn wie im Forum bereits angekündigt, liegt das Konzept mehr oder weniger druckreif auf meinem Schreibtisch und ermöglicht bereits jetzt erste Umsetzungen. Zu sehen sind diese ersten Versuche unter dem Projektnamen „Adler“, die offizielle neue Bezeichnung des alten Premiums. Auch nicht zu vergessen sind die Bemühungen Khraais, der mit Hilfe des WorldPainters eine völlig neue Minecraft-Welt von Hand erschafft und sie uns mit Start des Adlers zur Bebauung zur Verfügung stellt.

Der Ausblick ist rosig, allerdings mit Dornen. Ich bin mittlerweile sehr vorsichtig geworden, was Prognosen angeht. Es liegt nicht daran, dass ich mich selbst überschätze, oder das Projekt unterschätze. Es liegt viel mehr daran, dass sich die Umstände laufend und unerwartet ändern. Es war nie geplant, dass ich bis zum heutigen Tag alleine an der Programmierung sitze, aber das scheint sich 2015 nicht zu ändern, was ich bedaure, aber nun mit einplanen kann. Ein weiterer Dorn ist das Problem mit Bukkit, dem Projekt, auf dem unser Minecraft-Server aufbaut. Je nach Entwicklung der Minecraft-/Microsoft-Server-Community zwingt uns das zu erneutem Überdenken der bisher angedachten Servertechniken – insbesondere was die Wahl eines Mod-Servers angeht.

Sei es, wie es sei. Das Konzept durch das Konsortium nähert sich dem Ende, die Entwicklung am Adler ist seit einem Monat wieder am laufen, und erste Resultate gibt es im Adler selbst und im Trivia zu sehen. Durch das detaillierte Konzept ist die Umsetzung wesentlich einfacher und strukturierter als letztes Jahr. Ich bin optimistisch, dass wir 2015 mit vielen Tests verbringen und schon wieder etwas Spaß in Minecraft haben werden.

 

Auf die Gefahr hin, mich bei den Danksagungen und Wünschen zu wiederholen, halte ich es dieses mal kurz. Danke an alle, die ihr noch da seid – das ist mehr Motivation als man glauben mag. Ein Danke auch an die Neuen, die in vergeblicher Hoffnung den Weg hierher gefunden haben und trotzdem geblieben sind 😀 Wir wünschen euch allen, die ihr euch Adersiner nennt, ein gutes und erfolgreiches Jahr 2015!

Prost Neujahr

 

Boohja und Corelegend

 

 

Life is Feudal – Nun auch auf Adersin

Liebe Adersiner,

wie die einen oder anderen im Teamspeak bestimmt schon bemerkt haben, wird der Life is Feudal Channel immer voller. Direkt nach dem Release haben wir Life is Feudal auf unserem Triton-Server gepackt und angefangen ein erstes kleines Dorf zu errichten. Bis jetzt sieht unser Dorf zwar noch aus wie ein Sumpfloch, welches dank dem Schmied ständig unter einer dichten Rauchwolke hängt, aber schon bald wird es zu einer großen wichtigen Kaiserstadt heranwachsen.
(Definition: „schon bald“ : ~ 6-10 Monate).

Life is Feudal - RP Server

Life is Feudal – Authentisches Mittelalter

Bei Life is Feudal handelt es sich um ein authentisches Mittelalter RP Spiel welches auf einem Dedicated-Server läuft. Das bedeutet, wir haben volle Kontrolle, wer auf unseren Server kann und wer nicht. Zudem können wir einen gewissen Einfluss auf die Spielmechanik und Datenbank nehmen und Life is Feudal unseren Wünschen anzupassen. Das Spiel gibt es derzeit im Early Access bei Steam.

Das besondere an diesem Spiel ist die Möglichkeit eine wichtige Rolle in einer Dorfgemeinschaft zu besetzen. Die einzelnen Berufe benötigen sich gegenseitig und es kann nicht jeder alles. So ist man beispielsweise als Baumeister auf gute Bretter vom Zimmermann angewiesen, der wiederum seine Bretter nur gerade raussägen kann, wenn der Förster ihm ordentliche Stämme gebracht hat. Die Verzahnung der einzelnen Materialien ist gelungen und erstaunlich authentisch. Die nächste Besonderheit, ist das Skillsystem. Jeder Charakter kann lernen was er möchte. Man wird besser in Kräuterkunde, wenn man viele Kräuter sammelt. Man wird stärker, wenn man in der Mine hilft. Auf diese Art und Weise entwickelt sich der Charakter je nachdem, was im Dorf benötigt wird. Damit am Ende aber nicht jeder alles kann, gibt es eine maximale Skillgrenze. Wer mehr lernen möchte muss ab dann etwas anderes verlernen. Die Integration von Glauben, Kampfsystem und Jagd runden das Erlebnis ab.

Diese Grundlage bietet eine Chance für großartiges RP. Die einzelnen Gegenstände sind wertvoll und selten. Der kleine Maßstab sorgt für häufigen Kontakt zu den anderen Charakteren.

Allerdings Vorsicht! Wer ein Spiel sucht, bei dem man alles alleine erreichen kann, der wird mit Life is Feudal nicht glücklich werden. Wer schnelle Ergebnisse möchte, auf den wartet der eine oder andere Frustmoment. Es gibt zwar ein Wiki aber in dem steht kaum was drin, viele Spielinhalte müssen dadurch erst durch eigene Fehler erforscht werden.

Alle die nicht den eigenen Skillpunkten hinterherjagen, sich selbst kleine Ziele setzen und über den einen oder anderen Bug hinwegsehen können (Early Access) werden mit einer authentischen mittelalterlichen Welt belohnt.

Serverinfos für Adersiner

Zur Whitelistbewerbung für neue Mitglieder

Wer mehr Informationen sucht, findet diese hier: http://lifeisfeudal.com/Key-features

 

Projekt Gaia startet

Klippeninseln003Ohne all zu viel Worte hier zu verlieren (weil ich es an anderen Stellen genug getan habe): ab heute ist das Gaia-Projekt geöffnet. Im Wesentlichen geht es dabei um eine neue, handgemalte Minecraft-Welt, in der wir mit einem federreichen Adler das politische RP aufleben lassen werden.

Alle nötigen Informationen findet ihr auf http://gaia.adersin.de und stellenweise im Forum.

Die Teilnahme ist natürlich absolut freiwillig, aber wir würden eure Hilfe zu schätzen wissen. Das Projekt ist (mal wieder) gigantisch und alleine ist das kaum zu bewältigen.

Whitelist, Adler, Adersin… alles anders

eagleStill wars um Adersin… naja, vermutlich wird es jetzt nur unwesentlich lauter weitergehen 😉
Mit dem Versuch, Arma3 auf Adersin zu etablieren, waren wir gezwungen, das Whitelist-System früher umzusetzen als geplant. Folglich ist Whitelist ab jetzt wieder für Bewerbungen geöffnet, mit der Einschränkung, das Minecraft vorerst davon nicht betroffen ist.

Da wir hier so etwas wie einen Neustart haben, ist es eine gute Möglichkeit, den irreführenden aber doch liebgewonnen Namen „Adersin Premium“ zu entsorgen. Von nun an soll das System „Adler“ genannt werden. Wer mit dem Namen ein Problem hat: dort hinten ist eine Ecke zum schmollen.

Die Dinge kommen jetzt langsam wieder ins rollen. Die Konzeptionsplattform wird noch einigen Tests unterzogen, danach geht die Arbeit am neuen Adler los – ihm müssen noch ein paar mehr Federn wachsen und er muss noch etwas an Gewicht zulegen. Auch diese Startseite hier wird die kommenden Tage und Wochen einige Änderungen über sich ergehen lassen. Es wird etwas entminecraftifiziert und aufgehübscht.

Bei der Whitelist sei noch erwähnt: es handelt sich um ein System ohne großartige Testläufe. Fehler sollten daher unbedingt umgehend über den Bugtracker gemeldet werden!

Boohja & Corelegend

Kurzupdate: 1.7, Resourcepack, Kryoschlaf, Gunther

cryoHA! Habt ihr ernsthaft geglaubt, Adersin wäre tot? Naja, nah dran. Aus entwicklungstechnischen Gründen wurde der Server still und heimlich auf Minecraft 1.7 aktualisiert, völlig unspektakulär, ohne Events, ohne großes Trara. Wie gewohnt sollten Bugs bitte über den Bugtracker gemeldet werden, auch wenn es wie immer keine geben dürfte.

Da es in Sachen Resourcepacks für 1.7 und folgende kleinere Pannen gibt, habe ich hier eine Kurzanleitung erstellt, wie man weiterhin Misa genießen kann.

Wen interessierts? Auf Adersin spielt eh kaum noch jemand! Das mag sein, allerdings wird das Projekt selbst noch nicht aufgegeben. Khraai, Wolfskin und meine Wenigkeit arbeiten fleißig am neuen Konzept und Corelegend quält sich gewissenhaft seit Wochen mit dem Re-Design herum. Es ist uns bewusst, dass wir durch diese Phase sehr viele Spieler verlieren werden, aber umso mehr freuen wir uns auf den Neustart mit den Spielern, die durchgehalten haben 🙂 Es ist nach wie vor ein Spiel und kein Beruf.
Einen geringfügig spoilerbehafteten Konzeptfortschritt gibt es in diesem Thread, zum Designfortschritt kann nur Corelegend Auskünfte geben.

Und bevor ich es vergesse, Highlight des Tages: Das Forum verfügt über einen sich selbstständig bewegenden Popcorn essenden Smiley. Die Reihenfolge der Bewegungsabläufe basiert dabei auf einer komplexen KI, die versucht Bedürfnisse, Emotionen und Ambitionen zielorientiert auszudrücken. Es besteht nachweisliche die Gefahr, Gunther mit einem Menschen zu verwechseln.

 

Boohja

Adersin wünscht ein Frohes 2014

SektgläserSektgläsersektWie versprochen wird die Tradition dieser Artikelreihe beibehalten. Ein Rückblick, ein Ausblick, alles, was zu einem solchen Artikel gehört! Die Lesemuffel mögen wie gewohnt zum letzten Absatz springen, um die Glückwünsche in Empfang zu nehmen.

Das Jahr 2013 war… ein seltsames Jahr. Ich kann mich erinnern, im letzten Jahresrückblick die Minecraft Mod-API in Aussicht gestellt zu haben, eine Aussage, die zu der Zeit laut Mojang tatsächlich Gültigkeit hatte. Mittlerweile dürfte das zum Mantra gewordene neue Premium-System eher erscheinen, als dieses Mysterium einer Mod-API.
Doch auch das Premium, die Browserkomponente Adersins, hat sich nicht wirklich so entwickelt wie es geplant war. Wenn das Jahr 2013 aus Minecraft-Sicht doch relativ unspektakulär war, war es aus Premiumsicht doch umso chaotischer. Eine Baustelle, die eigentlich über das Jahr hinweg Schritt für Schritt im Stillen reifen sollte, ist jetzt im produktiven Einsatz. Und wären das nicht Baustellen genug, bedarf auch das servereigene Plugin einer Überarbeitung.

Doch trotz all dieser Baustellen, Probleme und Wehwehchen gibt es immer noch eine Schar von Spielern, die hinter dem Server und seinen Admins steht. Spieler, die sogar trotz Serverflaute bereit sind, die Sache finanziell durch Spenden weiterhin zu unterstützen. Spieler, die hier auch eine Gemeinschaft gefunden haben, mit der sie auch ohne Minecraft und ohne Premium den Abend verbringen können.
So wie sich Admins oft nicht mehr in die Spieler hinein versetzen können, dürfte es den Spielern doch noch viel schwerer fallen, sich in die Admins hinein zu versetzen, die aus genau dieser Einstellung ihre Motivation ziehen, weiterhin Teile ihrer Freizeit zu investieren, dafür danken wir euch.

Fehlt noch der Ausblick, oder? Ehrlich gesagt wird es vorerst so weitergehen wie bisher. Hinter den Kulissen wird man verschwitzte Admins sehen, die einander die Haare ausreißen, sich mit Schmutz bewerfen und über die Zukunft philosophieren, während vor der Bühne das Publikum auf den großen Auftritt wartet. Ich kann nur vage Aussagen machen: im kommenden Jahr wird sich höchstwahrscheinlich einiges grundlegend ändern. Sollte das nicht gelingen, wird Adersin zu einem Pokémon-Freebuild-Server im Zeitalter der Hugenottenkriege. Nein, wir tun unser Bestes, den Server am leben zu halten. Als erste absehbares Ereignis wird es per TS eine kleine Gesprächsrunde geben, wo ihr aus eurer Sicht auf noch nicht genannte Probleme Adersins hinweisen oder generell Fragen stellen könnt. Als nächstes wird man mit Minecraft 1.7 und einem passenden Serverevent rechnen dürfen, sofern das Serverplugin bis dahin läuft. Wenn das neue Konzept ausgereift erscheint, dürfte die Entwicklung am Premium wesentlich schneller voran gehen, aber dazu ein andern mal mehr. 2014 wird als das Rettungs-, Wiederbelebungs- und Auferstehungsjahr.

So, geschafft, der letzte Absatz. Wir danken euch allen, die ihr weiterhin zu Adersin haltet, standhaft geblieben seid, oder den Weg zurück gefunden habt. Das allein, aber auch die finanzielle Unterstützung und die Stimmung in Teamspeak sind für uns weiterhin positive Indizien, an dem Projekt festzuhalten. Wir danken euch für dieses gemeinsame Jahr, so seltsam es auch gewesen sein mag, und wünschen euch allen einen guten Rutsch ins kommende Jahr 2014.

Prost Neujahr

 

Boohja und Corelegend

Der Umzug beginnt

umzugDer letzten Ankündigung entsprechend steht der Umzug in das neue Premium unmittelbar bevor.

Was sich genau ändert, was es zu beachten gilt und wie es konkret weiter geht, ist dem hier verlinkten Thread zu entnehmen.

Ihr habt den gesamten 26. September noch Zeit, eure Dukaten hin und her zu schieben, dringend benötigte Dokumente zu sichern oder sonstigen Premiumgeschäften nachzugehen. Auch hierfür gibt es in genanntem Thread einige Hinweise.

Den 27. September über wird die Premium-Seite nicht verfügbar sein. Forum, Trivia, Bugtracker, Minecraftserver und TS sind davon nicht betroffen. Im Laufe des Tages, Tendenz Abend, wird das neue Premium unter der alten Adresse verfügbar sein.

Da es keine Alpha- und Beta-Testphasen mehr gab, bitte ich umso mehr den Bugtracker zu nutzen, um etwaige Fehler zu melden. Es muss denke ich keine Extra Serverregel aufgestellt werden, um die Ausnutzung von Fehlfunktionen zu untersagen – das sollte sich eigentlich von selbst verstehen.

 

Der König zur Lage des Reiches

community_roadmapVolk von Adersin, wir sehen schweren aber auch interessanten Zeiten entgegen…

Das war auch schon die Rede. Wo sind wir, wo gehen wir hin, welchen Weg nehmen wir?

Wir sind an einem kleinen Tiefpunkt. Von manchen liebevoll als Sommerloch bezeichnet, ist es einfach ein Phänomen, dass die typische Minecraft-Unlust bei uns allen nahezu zeitgleich einschlägt. Minecraft hat auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel, und Adersin wird – so meine Vermutung – eher durch die Browserkomponente und die Community, als durch ingame-Inhalte am Leben gehalten. Durch zeitliche Engpässe und längst überfällige Probleme hat es sich nun so begeben, dass Adersin Premium gegen die Wand gerannt ist und jetzt humpelt (keine täglichen Einnahmen/Ausgaben mehr, keine PvP-KI). Nun, ein humpelndes Premium ohne Wirtschaft trägt nicht unbedingt positiv zum „Sommerloch“ bei, es mutiert eher langsam zum Herbstloch.

Wir werden daher, was einige vielleicht freuen dürfte, das derzeitige Premium ersetzen. Es weist auf Grund seiner Flicken-Vergangenheit so viele kleine Problemstellen auf, die insbesondere das Balancing stören, dass wir uns dazu entschieden haben, das oft versprochene „neue Premium“ APv2 vorzuziehen. Soll heißen, es kommt alsbald der Tag, an dem man in eine neue Webplattform eintaucht und der alten hinterher weinen kann. Wenn ihr also Screenshots zu Erinnerungszwecken machen wollt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt.
Bevor die Kulleraugen zu groß werden: Das „neue“ Premium wird anfangs erstmal versuchen, den Ist-Zustand des humpelnden Premiums nachzuahmen. Das heißt, ein Teil der größeren Änderungen wird bis zum Abschluss dieser Nachahmung warten müssen.

Der Weg ist dabei steinig und lang. Denn – Überraschung – das neue Premium ist noch lange nicht fertig. Es war für Ende diesen Jahres geplant, und auch da nur mit reduziertem Funktionsumfang. Da es jetzt schnellstmöglich kommen muss, werden wir auf nahezu alle Funktion verzichten müssen und, wie damals beim alten Premium, der Entwicklung als Spieler Schritt für Schritt beiwohnen.
Konkret? Ihr bekommt kein neues haus vorgesetzt, sondern schlaft auf einer Baustelle. Es wird am Anfang nahezu nichts geben. Keine Aufträge, keinen echten Reichsrat, keine Premiumgebäude, keine Armeen, keine Gefolgschaft, nichts.
Ich appelliere dabei an eure Fähigkeit, die fehlenden Funktionen, sofern möglich, durch gutes RP zu überbrücken. Der Reichskanzler ist immernoch Reichskanzler, auch wenn er derzeit keine Armeen versenden kann.
Um euch Einblick und Mitgestaltung an den Schritt für Schritt kommenden Funktionen zu ermöglichen, gibt es nun eine Community-Roadmap, eine Erklärung dazu gibt es im entsprechenden Forum.

Es passt zeitlich gerade alles zusammen. Die Whitelist ist aus Personalgründen geschlossen, das Premium humpelt, die Funktionen werden derzeit eh kaum genutzt und ich habe mehr oder weniger Zeit. Die Alternative wäre eine Inflation, bzw. Stagnation. Wie es genau weitergeht wird dann veröffentlicht, wenn die erste Version von APv2 aufgespielt wurde.

 

Bis dahin frohes RP 🙂